Unser Verein

Die Geschichte des Vereins

Der Friedhofsverein Laubke e.V. wurde 1904 als Beerdigungsverein und Vereinstotenhof zu Laubke gegründet und zwar von 31 Laubkern Bürgerinnen und Bürgern. Diese besitzen auf dem vereinseigenen Friedhof jeweils ein Familiengrab. 

Zum 1. Vorsitzenden wurde 1904 Ernst Klußmeier gewählt. Bei der Vereinsgründung verfügte der Verein über eine vereinseigene Fläche von 1.833 m².

Der Verein ist am 3.12.1904 unter Nr. 1 ins Vereinsregister des Fürstlichen Amtsgerichts zu Lemgo eingetragen worden. Der Verein ist vom Finanzamt Lemgo als gemeinnützig anerkannt worden.

In den letzten Monaten des 2. Weltkrieges wurden auf dem vereinseigenen Friedhof insgesamt 28 Soldaten bestattet. "Nach einem Luftangriff im Januar 1944 stürzte ein Militärflugzeug auf ein Wohnhaus in der Laubke", so Horst Wrenger, selbst Mitglied des Friedhofsvereins und Zeitzeuge. "Für die Soldaten haben wir Särge gebaut und sie dann am 13.1.1944 würdevoll auf unserem Friedhof beerdigt".


Eine Chronik unseres Friedhofsvereins (seit 1954)

  • 1954 1. Erweiterung des Friedhofs durch Grundstückskauf von 2.953 m²
  • 1953 Umbenennung des Vereins in Friedhofsverein Laubke e.V.
  • 1956 Einweihung der eigenen Friedhofskapelle
  • 1974 2. Erweiterung des Friedhofs durch Grundstückskauf von 1.145 m²
  • 1976 Errichtung eines Vorbaus an der Friedhofskapelle
  • 1992 3. Erweiterung des Friedhofs durch Grundstückskauf von 4.305 m²
  • 2005 Renovierung der Friedhofskapelle
  • 2007 Erweiterung der Friedhofskapelle
  • 2014 Errichtung eines Kolumbariums mit 27 Flächern
  • 2017 Erweiterung des Kolumbariums um 18 Fächer

Heute bewirtschaftet der Friedhofsverein Laubke eine eigene Grundstücksfläche von 10.236 m². Auf dem Friedhof gibt es rd. 500 Grabstätten. Die Friedhofskapelle bietet incl. Anbau 97 Sitzplätze an.

Es gibt 26 PKW Stellplätze auf dem Vereinsgrundstück. Weitere PKW-Stellplätze in unmittelbarer Nähe zum Friedhof sind vorhanden und können mit genutzt werden. Ein Trauercafé wird auf Wunsch im benachbarten Restaurant "Athen" angeboten.

Der Vorstand führt den Verein ehrenamtlich.

Der Vereinsvorstand

Vorsitzender

Wilfried Waibel
Vorsitzender seit 2015

Schriftführer

Rolf Gronemeier
im Vorstand seit 2010

Rechnungsführer

Dirk Rackelmann
im Vorstand seit 2005

Historisches

Bestattungszahlen